Willkommen im Gästebuch-Bereich

Dieses Gästebuch gehört Avalon Frodo




 Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 67 | Aktuell: 67 - 58Neuer Eintrag
 
67


Name:
Kay (ftlr76evlst@mail.com)
Datum:Mi 23 Dez 2015 07:30:05 CET
Betreff:MdPldyGVHhVOtXp
 

In der Zeit deines Reviews kann man %3Ca href="http://oxkvoqjxu.com"%3Eloeckr%3C/a%3E flockig den "Herr der Ringe lesen" ;) - Sehr ausffchrliche Besprechung, mein lieber Scholli. Ich selbst bin ja gelegentlich der Ansicht, dass Lynch selber nicht weidf, was er eigentlich erze4hlen will und einfach einige seiner verqueren Ideen miteinander verbindet (wie hier oder in LOST HIGHWAY). Allerdings:bevor er mit dem missglfcckten Dune Der Wfcstenplanet (1984)kann ich mal gar nicht unterschreiben, aber vielleicht ist dir der Film auch nur nicht zu "abgreht" :PMULLHOLLAND fand ich damals eigentlich nur deswegen faszinierend, weil ich ihn nicht verstanden habe. Worauf du hinaus willst (Traum als Resultat der Realite4t) ergibt durchaus Sinn und die Verweise der Figuren aufeinander im Grunde auch. In dieser Hinsicht Lob von meiner Seite, nicht nur wegen der Mfche, sondern auch der Detailversessenheit. Die volle Punktzahl ergibt sich dann wohl aus deiner Begeisterung, ein weiterer Punkt, den ich nicht teilen kann, ungeachtet ob ich deine Analyse als DIE Analyse akzeptiere. Aber wir unterscheiden uns ja generell etwas vom Geschmack, weswegen das nicht weiter verwerflich ist. Und nachdem ich fast eine halbe Stunde ffcr die Lesung deiner filmwissenschaftlichen Lynch-Analyse gebraucht habe, widme ich mich mal wieder einfacherer Kost. Gute Nacht :)

 
 
66


Name:
Mirek (fo5vml98h7y@hotmail.com)
Datum:Mo 21 Dez 2015 19:47:08 CET
Betreff:DvqsciHtjfJYVEBrn
 

In dem Film "Watchmen" von Zack Snyder, ursprfcnglich basierend auf einem Comicheft der 80er Jahre das bis vor kurezm als unverfilmbar galt, handelt es sich unter anderem um die Gesellschaft und den Dingen die dem Menschen inne wohnen...eine kompromidflose Figur Namens Roscharch spielt hier einen Helden der die Rolle des Menschen im Leben sehr gut beschreibt: "Es ist nicht Gott der die Welt zu Grunde richtet...der Mensch tut das" Ich denke das Leben ist rein in seiner Natur und hat Regeln die weit e4lter sind als der Mensch. Nennen wir es oder Ihn Gott der uns die Fe4higkeit gegeben hat mit zuerschaffen. Ob schlecht oder recht die Folgen bleiben an uns he4ngen.So bedient sich Lynch dieser Erkenntnis und konfrontiert uns damit...natfchrlich he4lt er uns vor allem die falschen Entscheidungen vor, um uns seiner Konsequenz bewudft zu werden.Klar ist das mich seine Filme zum Nachdenken anregen. Alles was ich hier geschrieben habe sind lediglich meine Gedankenge4nge und ich wfcrde nie behaupten das ich damit richtig liege. Das sind die Gedanken die sich mir am ehsten aufdre4ngen. Ich freu mich weiterhin fcber alle Meinungen und Interpretationen die ich hier lesen kann denn jede einzelne gibt mir neuen Stoff zum denken.lg Jasin http://hrvyivbscq.com [url=http://artirdlkrcm.com]artirdlkrcm[/url] [link=http://fuzllkzrlz.com]fuzllkzrlz[/link]

 
 
65


Name:
Sisam (ocpi6tkw04@hotmail.com)
Datum:Mo 21 Dez 2015 13:20:53 CET
Betreff:zRSxhbDlqS
 

Oh man, ersteinmal ein grodfes Lob an dich ffcr %3Ca href="http://uqganlltd.com"%3Edenien%3C/a%3E Aufwand. Soo, nun aber folgendes:David Lynch sollte sich sche4men.Ich wollte doch eigentlich nur einen kleinen Film vor dem einschlafen angucken. Da kam mir die Behauptung der Film Mulholland Drive sei "verwirrend" sehr entgegen. Eins vorweg: Bis dato hat es noch kein Film geschafft mich zu verwirren... Verblfcffen: Ja (Bsp. Vanilla Sky), Verwirren: neeee ... Also war meine Einstellung zu Mulholland Drive auch, guck ihn dir an, denk dann nochmal so`n paar minuten nach und dann kannst du beruhigt einschlafen.Jaja ich weis...Selbstfcbersche4tzung!Aktion 1 nach dem Film: Ne halbe Stunde Nachdenken - Fazit: Kein befriedigendes Ergebniss.Aktion 2: Erstmal Wiki fcber den Film im Allgemeinen befragen.Aktion 3: Mir selber nochmals fcberlegen alles in einen logischen zusammenhang zu bekommen ( mit Ansatz verschiedener Realite4ten (Traum - Vergangenheit - Realite4t)Aktion 4: Verzweifeln und Google nach logischen Erkle4rungen druchforsten damit ich dann doch irgendwann mal ins Bett komme. Dabei hat deine Zusammenfassung / Intepretation mir sehr geholfen. Einiges habe ich ebenso gedeutet, vieles war mir schon wieder entfallen.Ich glaube aber im Endeffekt bin ich jetzt zufriedenstellend beruhigt...ffcrs erste.Vielleicht schau ich mir jetzt vor`m Schlafengehen noch`n kleinen harmlosen Film an ... Memento hab ich noch nicht gesehen...ja, klingt interessant... also Gute Nacht

 
 
64


Name:
Punam (mpk4rfixhk@yahoo.com)
Datum:So 20 Dez 2015 05:44:23 CET
Betreff:gGjStzBAazvyfIWyrl
 

Also zune4chst: Ich finde das doch schon irgendwie "sweet", dass es oficesfnhtlich Einige gibt, die das ALLES gelesen haben. ;-) Dabei war das doch eher als "Selbstbedienungs-Laden" angelegt, wo sich jeder rausgreifen kann, was er denn im Einzelnen braucht (Gerade die Zusammenfassung des Inhalts ist ja nur Mittel zum Zweck).ist die Interpretation schwer greifbarLiegt das deiner Meinung nach an der Struktur der Analyse, die zu verbessern we4re, oder daran das zu viel vorrausgesetzt wird? Ich kann das ja leider nur schwer einsche4tzen, weil ich diesen Film mehr oder weniger auswendig kenne :) Vielleicht ist es in der Tat ein wenig ungfcnstig, dass die drei elementaren Taile des Artikels ("Hypothese", "Chronolgogie", "Der Traum an sich")erst relativ spe4t thematisiert werden...Andererseits gehe ich davon aus, dass man sich das nur durchliest, wenn man den Film schon mal gesehen hat, denn:Zum einen MUSS man sich MD nochmal ansehen (zumindest ergeht es mir so), um zu verstehen von was und wem du hier redest, zum anderen sollte man sich selbst schon den ein oder anderen Gedanken gemacht habenUnbedingt! Es ist quasi unter Strafe verboten diesen Text zu lesen, ehe man nicht einmal "Mulholland Drive" gesehen hat. Das we4re ja gerade eine Schande, wenn man diesen Film beim erstmaligen Sehen mit einer vorgefassten Meinung konsumiert.!! :)Nichtsdestotrotz gefe4llt mir der Ansatz sehr, den du gewe4hlt hastEntspricht er denn auch deiner Sichtweise, bzw. wie ist denn deine Sicht auf den Film? Te4t mich schon interessieren.

 
 
63


Name:
Chineye (mrtnshndg9@gmail.com)
Datum:Mo 12 Okt 2015 00:33:38 CEST
Betreff:qbXNgtqTNaEMMU
 

Hab mir den "INLAND EMPIRE" als erstes aneauchgst und kann mich bis auf Laura Harring an keine Schauspieler erinnern die im Abspann vorkommt. werds mir nochmal reinziehen^^. werde mir nachher oder morgen auch mal die Besprechung zu "INLAND EMPIRE" durchlesen. Ich denke der ist von allen Filmen noch die schwerste Kost und man kann eine Menge aus ihm ziehen. Interessant we4re auch zu wissen wie man die "RABBITS" in den zugeteilten Szenen zu verstehen hat.Gegen Ende von "INLAND EMPIRE" bewegt sich Nikki Grace, kurz nach ihrem Filmtot, durch mehrere Ge4nge vorbei an einigen Tfcren (unter anderem dem Zimmer 47) ...Die Rabbits f6ffnen ihre Tfcr und es erscheint ein helles Licht. Es liegt nahe das die Ge4nge und Tfcren ein Weg durch ihr Unterbewudftsein, hin zu einer Metaebene sein kf6nnte in der sich Wesen verschiedener Ebenen begegnen kf6nnen aber das sind nur Spekulationen. In einer Interpretation habe ich gelesen das die Rabbits wie auch die tanzenden Paare zu Beginn von "Mulholland Drive" Seelen sein kf6nnten die auf ihre neue Form warten.Naja werd mir den "INLAND EMPIRE" wohl nochmal anschauen mfcssen (3 Stunden *seufz) aber so ist das eben wenn man das Geffchl hat etwas fcber sich selbst zu lernen...man investiert ZeitPs: hab mir auf Youtube alle 8 Episoden von "RABBITS" aneauchgst....naja....KrankMit der scheinbaren Einfachheit wie D.L. z.B. aus einer ursprfcnglich geplannten Serie einen Film macht oder Teile aus den "RABBITS" in seinen Film einbaut, vermute ich sowieso das er immer aus der selben Quelle schf6pft. was davon tragen WIR in uns?lg. Jasin http://wjmxzy.com [url=http://dkxhkvdc.com]dkxhkvdc[/url] [link=http://tgdkkabrd.com]tgdkkabrd[/link]

 
 
62


Name:
Dorie (vym8ur210d@mail.com)
Datum:Sa 10 Okt 2015 00:12:59 CEST
Betreff:DDWGBKGtGY
 

In the %3Ca href="http://ernbij.com"%3Ecoetmicapld%3C/a%3E world we live in, it's good to find simple solutions.

 
 
61


Name:
Martin (1hy3x2esdgl@gmail.com)
Datum:Fr 09 Okt 2015 05:20:36 CEST
Betreff:tncQVEaKJLJqpnAfcTg
 

Tja, mein lieber Herr Anonym:Scheidf Tag, oder? Den gectshuen Namen nicht gefunden und dann noch Zeit mit interlektuellen (sic!) Geschwafel verschwendet. Aber offensichtlich hat da einer mehr Wert darauf gelegt zu meckern, anstatt vernfcnftig zu lesen. Ich darf dich somit belehren. Am Anfang meiner Ausffchrungen schreibe ich:"Und genau in dieser Lesart ist auch David Lynch's Methodik zu verstehen, sich gerade auch in Bezug auf diesen Film einer vorgegeben Deutung zu versagen und den Zuschauer, wenn er denn will, seine eigenen Schlfcsse ziehen zu lassen: Ich mf6chte niemand die eigene Auslegung rauben. [1] Aus diesem Grund kann auch der Versuch einer subjektiven Interpretation dem Reiz und dem Mythos Mulholland Drive nicht gefe4hrlich werden. Die Deutung, die ich (oder ein Anderer) an dieser Stelle vornehme, ist eine ganz Persf6nliche. Es ist ein Mittel diesen Film ffcr den Einzelnen greifbar und verste4ndlich zu machen. Andere mf6gen Mulholland Drive auf eine andere Weise sehen, denn es gibt ohne Zweifel eine ganze Reihe von faszinierenden Anse4tzen zur Interpretation dieses Films. Und so bleibt schlussendlich alles beim Alten, nichts hat sich gee4ndert, da der Film niemals mit einer monokausalen Aussage, die ultimative Gfcltigkeit beanspruchen kann, aufwarten kann und dies vor allem auch nicht will."Und was lernen wir daraus? Richtig: Wenn schon David Lynch Niemandem die subjektive Interpretation verwehren will, dann hast du ganz bestimmt kein Recht dazu. Mit anderen Worten: Jeder kann den Film sehen wie er will (das mache ich in meinem Text mehr als deutlich). Wenn du also von "falsch" und "richtig" sprichst, beweist du eindrucksvoll das du wirklich gar nichts verstanden hast.Mfg, C.H. http://mwsywsxjrr.com [url=http://ojqtyw.com]ojqtyw[/url] [link=http://pgovyjp.com]pgovyjp[/link]

 
 
60


Name:
Murat (q8etx65ez6@gmail.com)
Datum:Do 08 Okt 2015 22:41:59 CEST
Betreff:AfFAYzjcKylNsuEZGQxC
 

aber ich finde er schiedft sich zu sehr darauf ein.Sehe ich%3Ca href="http://rvrvmpff.com"%3E genuaso%3C/a%3E. Es ist hf6chst interessant, was er da geschrieben hat, aber zu Weilen auch arg kontruiert und zwar im dcberstrapazierten Sinne (Du hast das mit dem Jitterburg ja angesprochen). Nichts desto trotz hat er natfcrlich mit seinem Determinus bei Lynch auch Recht, zumindest und vor allem was das ne4chtliche Gespre4ch zwischen Adam Kesher und dem Cowboy angeht.dass seiner Interpretation nach Diane im Restaurant, als sie dem Killer den Auftrag gibt, bei der Bedienung den Namen Betty gelesen hat und dies dann in den Traum mit eingeflossen ist, indem ihr Name im nun Betty war und die Bedienung Diane hiedf.Very Right. Auch hier wieder Zustimmung, um mich der Einfachheit wegen, mal selber zu zitieren: "Diane Selwyn kann im Traum nicht Diane sein. Ihr Traum steht ffcr ein anderes Leben. Im Traum wird sie zu Betty. Dieser Name ist eine Schf6pfung ihres Unterbewusstseins, es ist der Name, den sie wenige Tage zuvor im Winkie's bei der Kellnerin auf dem Namens-Schild gelesen hat (Im Traum sind die Namen auf den Schildern vertauscht, Vergleiche Kapitel 6 und Kapitel 13) Nichts desto trotz: Das Unterbewusstsein kann die eigene Existenz nicht komplett ignorieren. Vielmehr wird Diane Selwyn im Traum zu einer anderen Person, deren Existenz durch die Leiche kf6rperlich beendet wird. Gleichzeitig kann dies ohne Zweifel als Indiz daffcr gedeutet werden, dass Diane auch schon vor dem Einschlafen mit dem Selbstmord gespielt hat. Es ist unter anderem die e4hnliche Haltung der Leichen, die diese Vermutung durchaus nahe legt." dass Mulholland Drive viele andere durchaus schlfcssige Deutungen zule4sstVery, very Right! Und ich denke das ist auch einer der Grfcnde, warum Lynch zu den Interpretationen seiner Filme wenig bis gar nichts sagt. Es soll sich jeder ein eigenes Bild verschaffen. Und wenn man das dann auch noch gut begrfcnden kann, umso besser. ;-) PS: Wenn dir Filme in dieser Art gefallen, dann schau dir mal, wenn du ihn noch nicht kennst, "Lost Highway" (ebenfalls Lynch) an. Du wirst es nicht bereuen. ;-)

 
 
59


Name:
Jeferson (155qjq74s@gmail.com)
Datum:Do 01 Okt 2015 09:47:14 CEST
Betreff:miyiuTMfalQzISjVh
 

Ich habe den Vortrag von Wittchow gerade mal fcberflogen und finde, dass er gute Anse4tze hat, die, inrnosebdese was die Symbolkraft und Kunstsprache des Films betrifft, nachvollziehbar erscheinen. Allerdings sehe ich es eher so, dass die von dir geschilderten Zusammenhe4nge und die Trennung zwischen Traum und Realite4t die Grundstruktur und Abfolge des Films wiedergibt und die von Wittchow dargelegte Schicksalhaftigkeit hierzu eine mf6gliche Erge4nzung darstellt und zwar in Bezug darauf, was Diane im Traum durch ihr Unterbewusstsein vermittelt wird: Sie kann dem Schicksal nicht entkommen, weder in Bezug auf ihre Karriere in Hollywood, noch in Bezug auf ihre Beziehung zu Camilla.Ffcr die Interpretation, dass es sich um einen Traum handelt, spricht auch, dass Lynch den Hinweis gegeben hat, man solle auf die Gegenste4nde am Ende des Films achten. Ffcr mich deutet dies stark darauf hin, dass wir darauf achten sollen, welche Handlung vor und welche Handlung nach dem Mordauftrag able4uft. Auch kann ich Wittchow nicht zustimmen, dass sich die Jitterbug-Szene am Anfang des Films nicht mit der Traumtheorie in Einklang bringen le4sst: "Diese Szene ist deshalb so interessant, weil es eigentlich Diane aus dem zweiten Teil ist, die diesen Wettbewerb gewonnen hat. Dennoch spielt die Szene vor dem Moment, als die Frau sich auf das Kissen legt. Folgte man der Trauminterpretation, we4re ausgerechnet der Bestandteil, der scheinbar fest zur Biographie Dianes gehf6rt, nicht Teil von deren Traum, sondern dieser Sequenz vorgeschaltet. Und ausgerechnet jener Teil des Films, ist am wenigsten real gestaltet ist, und ausgerechnet aus dieser Szene wird nicht Diane, sondern Betty auf den Plan geschoben."Ich sehe da keinen Widerspruch. Vor dem Film sieht man eine kurze Szene der Realite4t, dann kommt viel Traum und dann wieder Realite4t, nur nicht in chronologischer Reihenfolge.Seine Deutung der Tanzszene hat dann schon fast etwas zwanghaftes im Versuch, jeden Aspekt des Films ausschliedflich auf seinen eigenen Interpretationsansatz zu begrenzen:"Ich verstehe die Tanzenden als Seelen in der Unterwelt. Sie ist in einem violetten Blauton gehalten, zwar anders, aber doch e4hnlich dem blauen Ke4stchen, das ihren Eingang bildet. Die Seelen wissen vor ihrer Einkf6rperung nichts vom Leben, sie tanzen ohne Sinn und Ziel. Wenn eine Rolle zu besetzen ist, werden sie geholt und zwar von zwei Seelengeleitern in der Gestalt von zwei alten Leuten, auf die ich sogleich ne4her eingehen werde. Diesmal ist es Diane, die ins Leben gerufen wird, aber es kann ebensogut Betty sein, und es kann noch vielen anderen so geschehen."Wie gesagt, da steckt viel Mfche und auch eine grodfe Leistung hinter, diese Bezfcge herzustellen, aber ich finde er schiedft sich zu sehr darauf ein.

 
 
58


Name:
Liberty (sjwy2s84dzt@outlook.com)
Datum:So 02 Mär 2014 06:56:42 CET
Betreff:BiAleGoFQU
 

But, the major reason behind our resistance to no-problem goes further than quibbling over whether rates are somewhat decreased in states that embrace the Quotes Chimp. In Accordance With J. John Rogue, leader of NICO, great no-flaw laws, like Mi's, that spend unending medical and treatment costs, usually do not reduce prices. Such regulations could even increase them decently. But Seeker consideres it's a great trade off, as does Customers Partnership, which consideres that great no-flaw laws provide more gains for exactly the same price more rapidly. Our resistance comes from our firmly held values that no-problem just will not deal with principal explanations for why car insurance premiums have gotten therefore out of control. The truth is that the governmental initiatives for the insurance market are a really smoke display built to hide the heavy and abiding requirement for essential change in the car insurance sector and also additional facets of state-law. In our view, after that, simply essential change is the actual secret to long-term charge of car insurance premiums.

 
 


 Zurück zur Homepage| Nächste Seite